Wurzeln und Zukunft

Meine kurze Geschichte über mich auf der Sennheiser-Webseite:   https://de-at.sennheiser.com/anniversary-75-moments-ibrahim-rahimi?fbclid=IwAR3Mi60J4LR2fa1FjXcKOEzG8MpqU4IUj01SbLRlkCDkPm5gCGD9t7MrG8k   Der 4. Juli 2019 hat eine besondere Bedeutung für Mohammad Ibrahim „Ibi“ Rahimi. Er unterschrieb seinen Arbeitsvertrag bei Sennheiser Österreich als Debitorenbuchhalter. Sein Weg dorthin war alles andere als ein leichter. Hier ist seine Geschichte. „Meine Wurzeln sind eng mit zwei Ländern verbunden, deren…

weiterlesen →

Phönix

Im Namen eines Gottes, der uns alle verließ Und seiner heiligen Bücher, die er die Dämonen schreiben ließ,   bringe ich mit, den letzten Funken des Lichts Ich, der letzte Sohn der Düsternis Das vom Tod hinterbliebene Vermächtnis Dabei hilft mir mein verliebter Phönix   Ich pflückte die Früchte des Galgens Ich würzte sie mit…

weiterlesen →

Das Ende

Das Ende beginnt, wenn die Raben Geier werden Wenn der Wolf seine Schwerter mit dem Blut der Dämonen wäscht Das Ende beginnt, wenn er Rosenblätter verliert und tanzt Die Blätter, die er für seine geliebte Schwalbe aus Paradies fand   Die Schwalbe sagte: Der Tod wäre schöner als das Leben Weil da die Leere die…

weiterlesen →

Traum

Öffne die Wunden, heile sie wieder! Schau mich jedoch nie so, wie du mich jetzt anstarrst Wie die Raben im Winter auf trockenen Bäumen, das Grab meiner Seele mit Blicken durchbohren    Lass den Traum auf meinem Kopf fließen! Lass den Atemlosen ohne Pause schwitzen, Aber nicht mehr lange auf dich warten Es tut mir…

weiterlesen →

Sturm

Der Sturm ist da Deine Erinnerungen halten mich fest So gefesselt wie ich, war kein Gefangener bis jetzt   Der Sturm ist da Wenn ich dich nicht vergäße, nähme er mich mit Zu seinem unbekannten Ziel   Ich starre den Boden an Ich drücke meine Wut hinunter Ich sähe deine Augen, wenn ich meine öffnete…

weiterlesen →

All that sad stories

Ina Riegler wurde in 1984 in Klagenfurt, Kärnten, Österreich, geboren. Sie zeigt uns ihre Ansicht der Welt durch sehr ehrliche Striche und gibt uns auch Zugang zu ihrem tiefsten Inneren. Kunst ist für sie das direkteste Mittel ihr Inneres auszudrücken und auch der Umgang mit Realität. Ina Riegler arbeitet im Moment mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen….

weiterlesen →

Marionette 2

Aus einer Heimat zu sein, in der Es nur Sonnenuntergänge gibt Ihre Leute vergessen leicht, dich, ist schwer meine Marionette Niemand zu sein, ist hart Keine Schritte hinterlassen, ist schwer Schatten der Lügen der Anderen sein, Todesvermächtnis zu sein, ist schwer … Auf Nachrichten über tote Freunde nicht achten, jedes Jahr, Tod der Freiheit zu…

weiterlesen →

Marionette

Ich schreibe einen lieben Brief Mit einer Feder, die es nicht gibt Tröste mich nicht, du seltsame Vogelscheuche! Ich träne für eine Liebe, die es nicht gibt   Die Tage laufen blitzartig vorbei In einem Kalender, den es nicht gibt Wunden versuchen geheilt zu werden Solche Heilung, die es nicht gibt   Mein Heft ist…

weiterlesen →

Ich träume 1

Ich träume, dass ich in deinen Armen bin Wir sind auf der Flucht vor einem großen Alptraum Traum ist ein Verbrechen, geeignet für meinen Tod Die Linie auf deiner Kleidung zähle ich laut Die Schnitte auf meiner Hand streicheln zart Deine kalten Hände und küssen sie liebevoll hart Die Stationen deines Blickes töten so einfach,…

weiterlesen →

Frauen im Stadion!

Nur zur Information und Aufklärung! Die iranischen Frauen, die gestern im Fußballstadion waren, waren alle die Familien von Spielern im Feld und nicht einfach die Frauen von überall. Sie wurden von der iranischen #mörderischen Regierung ausgewählt, damit Fifa den Iran nicht mehr bestrafen kann. Es gibt keine Freiheit dort. Morgen wird aber sowieso #BFA sagen: “Im Iran gibt es…

weiterlesen →

Migrant

Der Wind weht heute aus Osten Die Blumen tanzend, blutend Das Meer ist zu groß Das Boot ist zu voll   Dunkle Kopftücher fliegend Geister brüllen klatschend “Wir schaffen das da Mache mir keine Sorgen“   Blicke frieren meine Seele Die Sonne in mir geht unter “La la la, la la! Schlaf meine Süße!”  …

weiterlesen →

An jenem Tag

An einem baldigen warmen Tag, wirst du verzweifelt nach mir suchen In allen Wüsten, Bergen, Wolken In allen Gassen, Kaffees, Zimmern In allen Erinnerungen, kurzfristigen Beziehungen In Zügen, die kein Ziel verfolgen In Zeiten, die keine Uhrzeiger besitzen In Welten, die keine Musik kennen   Eine Musik, die dich zum Tanzen brächte Eine, mit der…

weiterlesen →

LEBEN IM WELTUNTERGANG

Jeden Tag zerstört unser Wirtschaftssystem die Welt ein Stück mehr. Plastik verdreckt unsere Meere, Hormone unser Blut, CO2 unsere Atmosphäre. Das Klima ändert sich dramatisch, Tierarten sterben massenweise aus, Kriege und Hungersnöte führen zu noch nie dagewesene Migrationsbewegungen – Kapitalismus auf seinem Zenit und psychisch Kranke stehen als Konzernherren und Staatsmänner on top.  Vorwärts ins…

weiterlesen →

Sicher (Afghanistan)

  Sicher ist hier sicher, hört auf mit den Lügen! Täglich Hunderte Tote verursacht keine Probleme Sicher würde ich die Flüchtlinge alle zurückhaben Mehr Blut wünschte ich mir seit ewig und stets   Es gibt keinen Aberglauben, seid ihr Verrückte? Wir sind ganz aufgeschlossene moderne Menschen Vorbild sind wir in der Welt, im Weg des…

weiterlesen →

Unvaterland (persische Version)

سرزمین غیرمادری   ما در جایی بزرگ شدیم که آرزو داشتیم آسمانش آبی شود حال در جایی زندگی می کنیم که آرزو داریم به سرسبز ماندن گل هایش در فاصله های بین مرزها جا گذاشته ایم هر آنچه را که برایمان تسلی بخش دردها می شود درون اتاق های کوچک مان قاب عکسی است که…

weiterlesen →

Unvaterland

Wir wuchsen an einem Ort auf, dessen Himmel wir kornblau wünschten Nun leben wir an einem Ort, dessen Blumen wünschen wir immergrün In der Ferne, zwischen den Grenzen, ließen wir alles zurück, Was unsere Schmerzen tröstet In unseren kleinen Zimmern, da gibt es einen Bilderrahmen, Der mit bloßem Auge unsichtbar ist Bilder von zuhause und…

weiterlesen →