Im Dunkeln

Du brachst es und du brachtest es Zum Leben mit einer neuen Betrachtungsweise Betrachtung des Scheiterns seiner Pracht    Und fallend hinter Füßen der unechten Götter Ich weiß, dass du dies vergaßt Zwischen Wehen des Windes der Zukunft Schmeckt die Vergangenheit nach Nichts, wenn die Füße auf neue Wege achten dürfen ————————————————————————— Komm schon, bemühe dich…

weiterlesen →

Wieder ich

Wieder ich, meine Zettel, meine Sätze    In einem Zimmer mit einem alten Licht, das wackelnd mit einem Stock auf meine Wände spaziert Und erinnert mich an den König, das Schwarze Wieder sehnen sich meine Texte nach dir Du verlorene Seele unter Kapitalen Deine Haare reimen sich mit meinen Texten Beide sind schwarz, wie die…

weiterlesen →

Niemand

Niemand weiß es, außer dem Regen, dass unsere Geschichte wahr ist Frag die Vögel unserer Gasse, seit sie ging, warte ich hier . Niemand wagt es seine Seele Wieder zu befreien, dadurch zu fühlen, zu sehen Niemand legt die Spielzeuge Link und Recht, um auf den Sonnenuntergang einen Blick zu werfen . Niemand tröstet sie,…

weiterlesen →

Blind

Wie kann man die Vergessenheit bestechen? Wie kann ich nur mit riechen, mich nach dir richten? Viele Schatten auf dem kalten Boden des Saals Von dir, deinem Tanz, mit deinem Geliebten ————————————————————————————————– Das letzte, was ich sah mit bloßen Augen, war der Himmel hinter deinen Füßen Die Sterne küssten dort die Laternen Die Sonnen suchten…

weiterlesen →

Blumen

Sie, meine Liebe, ging weit, weit weg, obwohl sie wusste, was mir passieren konnte Obwohl sie mich, meine ganzen Schwächen kannte Obwohl ich nicht so schlimm war, wie manche ihr sagten – Dem Pfad der goldenen Sonne der Menschen folgte sie Ihre Spuren verwischten sich ganz schnell, während sie im Tanz mit dem Wind Flaschen…

weiterlesen →

Allein 1

Gedanken rein nur aus dir Kloß im trockenen Hals Voll deines heißen Geruchs, die Gassen meiner Fieber Fieber aus Reimen in deinem Reim Wunden aus Hass deiner Taten Liebe lobten wir beide, trotzdem Weiter weg von ihr ruderten wir Nach deinem Atlantis im Wunderland Du hattest gedacht, du wärst seine Alice Ich ruderte nur und…

weiterlesen →

Christbaum

Christbaum = 15 € – 8,82 Millionen ÖsterreicherInnen (*nur in Österreich) 8,820,000 mal 15 = 132,3 Millionen € Aber damit könnte man tausende Leben retten, Menschen aus Gefängnissen rausholen, Diktatoren anzeigen und,  und, und …, jedoch wer wagt es, sich von seinem kuschligen zu Bett trennen, die Zigarette vom Mund zu nehmen und darüber zu…

weiterlesen →

Deins

Dein Schatten werde ich sein Wenn die Sonne auf den Himmel sauer ist Deine Wärme will ich sein Wenn die Kälte auf den Bäumen im Schlaf liegt Deine Wünsche werde ich sein Wenn die Blockaden überall zu finden sind Dein Spiegel werde ich sein Wenn dein Licht mich umarmen will Deine Stimme werde ich sein…

weiterlesen →

Nirgendwo

Hier lernte ich uns kennen Am Strand der Freiheit Im Gefängnis der Menschheit Den Fluss des Blutes entlang   Hier fand ich den Tod gefesselt Genau bei seinem letzten Atem Wo er uns nicht mehr dulden konnte, gab er mir ein Mitbringsel aus Zauber   Und plötzlich war ich verantwortlich Am Strand der Verbrannten und…

weiterlesen →

Mademoisel

Nimm meine Nacht und Seele! Bekritzele und umarme sie! Gib sie mir zurück, als Geschenk! Du, meine schöne Mademoiselle Pünktlich zu sein, lassen sie mich nicht Deine Liebe wollen sie löschen Die Fackel, die du anzündest, bringen sie zum berühmten Galgen   Deine Hände pflücken von Wolken Die kleinsten, sanftesten Tropfen Du tanzt Tango allein…

weiterlesen →

Alzheimer

          Für einen guten Freund, der einmal vor mir gewünscht hat, dass er Alzheimer kriegt und vieles vergisst. Vieles … Seine Erzählungen haben mir wehgetan und habe für ihn geschrieben:     Alzheimer Alzheimer, lass mich nicht in Ruhe! Du meine beste Heilungsmethode Der Feind des Liebeskummers Wo soll ich noch nach…

weiterlesen →

10 Jahre

In 10 Jahren bin ich ein Kratzer An deinem Dasein und Herzchen Ich bin ein Riss auf deinen getrocknet, schönen vorzüglichen Lippen   Ich bin ein Mann ohne Schatten Ein Held in einer Welt ohne Schurken Düsternis zwischen Gesängen in Kirchen Die Wahrheit, die zerstückelt wurde      Ein Adler zwischen Drachen Eine müde Feder,…

weiterlesen →

Marionette

Ich schreibe einen lieben Brief Mit einer Feder, die es nicht gibt Tröste mich nicht, du seltsame Vogelscheuche! Ich träne für eine Liebe, die es nicht gibt   Die Tage laufen blitzartig vorbei In einem Kalender, den es nicht gibt Wunden versuchen geheilt zu werden Solche Heilung, die es nicht gibt   Mein Heft ist…

weiterlesen →

Ich träume 1

Ich träume, dass ich in deinen Armen bin Wir sind auf der Flucht vor einem großen Alptraum Traum ist ein Verbrechen, geeignet für meinen Tod Die Linie auf deiner Kleidung zähle ich Die Schnitte auf meiner Hand streicheln Deine kalten Hände und küssen sie liebevoll Die Stationen deines Blickes töten so einfach, zerstückeln mein zartes…

weiterlesen →

Julia

Tu es, bevor deine Liebe es tut! Die Menschen da draußen, erwarten das von uns Heute wird getroffen, die letzte Entscheidung Ein Dolch, zwei Herzen, im Dunkeln ich und du Drück ihn, dich langsam, auf meine Brust Halte meine Hand fest, fester als Gift-Krug Ich bin mir sicher, starrst du mich an, kann mir nichts…

weiterlesen →

Migrant

Der Wind weht heute aus Osten Die Blumen tanzend, blutend Das Meer ist zu groß Das Boot ist zu voll   Dunkle Kopftücher fliegend Geister brüllen klatschend “Wir schaffen das da Mache mir keine Sorgen“   Blicke frieren meine Seele Die Sonne in mir geht unter “La la la, la la! Schlaf meine Süße!”  …

weiterlesen →

Liebe

Letzte Nacht traf ich die Liebe Noch immer sitzt sie vor mir Auf dem kalten Boden, weinend Voller Schmerzen, ihr kleines Herzchen   Weiß, wie Schnee in Polen Ihre Haut, die manchmal feuert Aus Blut, ihre runden Tränen Fallend, gefangen und trauernd   Sie streichelt sie voller Liebe Seit letzter Nacht, unter dem Schatten des…

weiterlesen →