Glaube

Loading Likes...

Ich glaube ab jetzt an einen Gott,

den ich in ihren Augen fand

Denn wenn es keine Liebe gäbe,

wäre sie doch nicht da!

 

Wenn diese Stadt eine Leblose wäre,

wäre sie nicht ihr Licht, ihre Schönheit

Wenn die Sonne nicht ihre Hautfarbe hätte,

wäre der Mond meiner Nächte nicht voller Strahlen

 

Dieses Ying hat kein Yang

Unter Beinen dieses Baums wächst kein Unkraut

Diese Ruhe ist ewig unzerstörbar

Dieser Fluss dreht sich im Kreis, nicht wahr?

 

Ich glaube an einen Gott,

der in ihren Augen innewohnt

Der inne hielt, mit meiner Seele tanzt

Ich bin dieser Liebe inne, in der Tat

 

Ich glaube an den verfluchten Gott

Denn meine Erinnerungen spinnen bald

Die Vergangenheit hält mich fest

Die Zukunft flieht und ich bleibe im Jetzt

 

Ich glaube an Gott, Seele, Liebe

Flucht, Leben der Natur und Gram

Denn wenn es sie nicht gäbe,

gäbe es diese Liebe kaum

 

(C) Ibrahim Rahimi

Teilen ...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.