Fischer

Das düstere Meer der Dunkelheit anwesend Der mächtige große Staudamm vor ihnen Dämonisch, riesig, blutig, sprechende Puppen, halten den Damm aufrecht, um nicht zu sinken Der Himmel tot, die rätselhaften Wolken grau Wo verirrte ich mich, schon wieder? Hinten von Allem gibt es stets ein Herz Ein kleines Rettungsboot, fahrend in die Mitte des Meeres …

weiterlesen →

An jenem Tag

An einem baldigen warmen Tag, wirst du verzweifelt nach mir suchen In allen Wüsten, Bergen, Wolken In allen Gassen, Kaffees, Zimmern In allen Erinnerungen, kurzfristigen Beziehungen In Zügen, die kein Ziel verfolgen In Zeiten, die keine Uhrzeiger besitzen In Welten, die keine Musik kennen   Eine Musik, die dich zum Tanzen brächte Eine, mit der…

weiterlesen →