Zukunft

Loading Likes...

Ich erinnere mich so an die Zukunft,

als ob das genau gestern war

Das Glas ist wieder gemein und leer,

obwohl der Himmel  tagelang schuftete,

für uns und während er dabei schwitzte,

regnete es und greinte er

…………………………………………………………………………

Ich erinnere mich so an die Zukunft,

als ob es gestern war, wo ich spazierend

Die Öden und unsere Gräber besuchte

Und ließ dabei mein Glas leer werden

Den Fehler, dass ich mich hinter mir verstecke,

begehe ich ab Zukunft bis zu letzter Vergangenheit

…………………………………………………………………………

Du meine Feder, wag es nicht!

Du darfst nicht meine Hände loslassen

Sonst falle ich im Tal der Verlorenen,

in der vergangenen baldigen Zukunft

Wir beide wissen es, dass ich einmal schon

Ohne dich mich verlor, die Zukunft in der Zukunft fand

…………………………………………………………………………

Ach, das tat weh und ich hielt es nur aus

Meine vier Augen blind, meine Füße zitternd

Die Wege boten sich mir gratis an

Und ich fühlte nur die Dunkelheit

Da erinnerte ich mich an die Vergangenheit,

wo ich meine Lieben wegen euch verließ, allein

…………………………………………………………………………

Und jetzt erinnere ich mich so an eine Zukunft,

als ob sie genau gestern da saß, in der

Meine Kinder mich nackt begruben

Und meine Feder zerteilten und erbten

Ohne es zu wissen, dass sie meine Liebe war

Dass sie nicht aus dieser Welt war und ihre Mutter

.

..

© Mohammad Ibrahim Rahimi

Teilen ...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.