Regenbogen

Loading Likes...

Irgendwo, hinten dem zarten Regenbogen

In der Stadt der verliebten Ungläubigen

Am Land der orangeroten Rosen,  

wo die Betten aus warmen Wolken sind 

Wo die Tafel die Wörter der Liebe schreien

Die Äste tanzen mit der Musik des Windes

Die Vögel sitzen auf den Geweihen der Hirsche,

ist der ruhigen Himmel Blau

Und ich umarme Standbein des Regenbogens,

während ich mich von bösen Gedanken verabschiede,

und die Farben des Regenbogens bewundere,

bleibe ich am Horizont anstarrend

Da warte ich längst auf dich

Auf deine fröhlichen Augen

Auf deine ruhigen Schritte

Auf deine schonenden Blicke

Auf deine frechen Küsse

Auf deine aus Koketterie Spiele  

Auf deine vergebenen Hände

Auf deine klaren Träume

Ich warte und das ist meine Kunst

Egal, wie viele Jahre vorbeigehen möchten

Da ich neben dem Regenbogen der Wünsche,

mit einer dicken Sonne, treu auf dich warten werde

.

..

(C) Mohammad Ibrahim Rahimi

Teilen ...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.