Nichts ist rot!

Loading Likes...

Ich schließe meine Augen
Damit ich dich mehr sehe
Ich öffne sie aber wieder
Ich kann dich nicht mehr spüren

Die Kerzen schwimmen in der Wanne
Diese Wärme möchte ich umarmen
Der Spiegel ist jetzt in Scherben
Ich will mich nicht mehr schön machen

Anfangs schenktest du mir Rosen
Ein Heftchen, mit viel Liebe
Du sahst mich, so wie ich war
Genauso, wie ich nicht mehr sein werde

Tränen fallen ins Wasser
Nichts ist rot, nein, Nichts ist rot
Die Wände tanzen wie die Irren
Nichts ist rot, nein, nichts ist rot

Ein Tag Liebe, ein Tag Hass
Wände schrien, Häute blass
Dann wollte ich weinend fortgehen
Niemand hielt meine Hände

Es regnete, Straße nackt
Mond lächelte, Blicke nass
Keine Schuhe, Boden kalt
Die Raben starrten böse an

Doch du liebtest die Raben
Du wolltest nur schwarz tragen
Du wolltest mich glücklich machen
Bis du auf einmal müde warst

Ich verlasse mich auf Gefühle
Nur der Tod kann uns scheiden
Nur eine Person konnte mich retten
Genau sie, die mich zurücklässt

Berührt mich nicht mit euren Augen
Nichts ist rot, nein, nichts ist rot
Mir ist nicht übel, lasst mich alleine!
Kein Blut, nichts ist rot, nein, nichts ist rot

NICHTS IST ROT
.
..

© Mohammad Ibrahim Rahimi

Teilen ...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.